Fragen an den Facharzt:

Behandlung mit Laser für bessere Durchblutung?

?Herr K. M. aus Braunschweig fragt: Meine Bypassoperation vor einem halben Jahr ist gut verlaufen und ich habe nach der Reha eigentlich keine Herzbeschwerden mehr gehabt. Allerdings wird das Bein, aus dem die Venen herausgenommen worden sind, abends noch dick. Von einem Bekannten, der schon lange herzkrank ist, habe ich gehört, dass bei ihm mit einem Laser Kanäle zur Durchblutung ins Herz geschossen wurden, am Bein musste er gar nicht operiert werden. Wäre diese Methode auch für mich in Frage gekommen?

Chefarzt Dr. Ernst Knoglinger!Dr. med. Knoglinger, Chefarzt der Kirchberg-Klinik, antwortet:   Die Operationsmethode mit dem Laser kommt heute nur noch für Patienten in Frage, bei denen keine Bypässe mehr angelegt werden können, weil die Kranzarterien schon so stark verkalkt oder verengt sind, daß man keinen Bypass mehr annähen kann („transmyokardiale Laserrevaskularisation“ = TMLR). In allen Fällen, wo eine Bypassoperation noch möglich ist, ist der Bypass das weitaus bessere Behandlungsverfahren. Nachdem von einigen Experten anfangs große Hoffnungen in den Laser gesetzt wurden, wissen wir nämlich heute, dass die Kanäle, die mit dem Laser zur Verbesserung der Durchblutung durch den Herzmuskel geschossen werden, sich innerhalb kurzer Zeit wieder verschließen und die Durchblutung sich nicht messbar bessern lässt. Trotzdem tritt bei Patienten, bei denen keine andere Behandlung mehr möglich ist, oft eine Beschwerdebesserung ein. Warum das so ist, weiß man noch nicht genau. Zu dieser Frage werden noch Forschungen durchgeführt.

In Ihrem Fall sind Sie sicher mit der Bypassoperation optimal versorgt, denn Sie habe ja selbst gemerkt, daß keine Herzbeschwerden mehr aufgetreten sind. Die Schwellung des Beines ist harmlos und wird im Laufe der Zeit immer weniger werden. Sie sollten das Bein öfters hochlegen, wenn Sie sitzen und eventuell für die erste Zeit einen Kompressionsstrumpf („Stützstrumpf“) tragen, damit sich die Schwellneigung rascher zurückbildet.
 

???Wenn Sie Fragen an unser Fachärzteteam haben, dann schreiben Sie uns! Wir bemühen uns, diese Fragen in der nächsten Ausgabe des Lauterberger Herzblattes zu beantworten. Auf Wunsch beantworten wir die Fragen anonym.

Unsere Adresse:
Kirchberg-Klinik
Stichwort Patientenclub
Kirchberg 7-11
37431 Bad Lauterberg

www.kirchbergklinik.de